Zwei Dritte Plätze zum Saisonauftakt der Langläufer, 23.-24.09.2017

Der Saisonauftakt der Langläufer fand mit einem zweitägigen Rollerski-Rennen auf der Schwäbischen Alb statt. Am ersten Tag liefen die Sportler in klassischer Technik auf der Rollerstrecke in Römerstein- Böhringen. Danach ging es auf den Segelflugplatz auf dem Hornberg. Hier liefen die Athleten zunächst auf der eins bis zwei Kilometer langen Cross-Strecke. Aus den gelaufenen Zeiten wurden die Startplätze für das Verfolgerrennen mit den Rollerski ermittelt. Dann ging es in der Skating-Technik auf den 1,5 bis 7,5 Kilometer langen Parcours.
Am ersten Tag war leider nur  Marco Werder (S15) am Start. Er durfte zweimal auf die 2,5 Kilometer lange und recht anspruchsvolle Strecke. Mit einer Laufzeit von 16:11 Minuten wurde er Vierter.
Der zweite Tag wurde anstrengender, da zwei Rennen nacheinander absolviert werden mussten. Das Wetter war schön, für den Hornberg überraschend warm und windstill. Als erstes gingen Lia Baumann (S9), Tabea Wolf und Anna Helbig (beide S10) auf die Laufstrecke. Zuerst 1km Crosslauf und anschließend mit den Inlinern auf die 2km Runde. Am Ende wurde Lia bei ihrem ersten Rennen Dritte. Tabea lag nach dem Laufen auf Rang vier vor Anna. Tabea konnte beim Inlinern ihren Vorsprung nicht halten und wurde kurz vor dem Ziel von Anna überholt. So liefen Anna auf Rang vier und Tabea auf den 5. Platz. Als nächstes starteten Julius Hoffmann (S12) und Marco Werder (S15) im Massenstart. Auch für sie ging es anschließend in die Verfolgung. Während Julius sich einen Rang verbesserte und somit auf den dritten Platz lief, verlor Marco im Zielsprint und wurde vierter. Als letztes der TSG Läufer startete Anna Kahle (S16). Nach knappen 2 km Crosslauf startete sie als Letzte die Verfolgung und konnte nach 6km eine Konkurrentin einholen und wurde noch fünfte.