VR-Talentiade in Römerstein-Donnstetten, 4.3.2018

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg veranstalten in Zusammenarbeit mit den Skiverbänden Baden-Württemberg und ihren Vereinen die VR-Talentiade Ski. Jedes Jahr werden in den SBW Skiregionen ca. 1800 talentierte Mädchen und Jungen in den Disziplinen Skilanglauf, Ski alpin, Skisprung und Biathlon gesichtet. Am vergangenen Sonntag hat diese Sichtung in Römerstein-Donnstetten im Langlauf stattgefunden. Die Skizunft Römerstein hat diese Veranstaltung sehr erfolgreich durchgeführt. Kurzfristig mussten sie noch Tag vorher den Austragungsort nach Donnstetten verlegen, da eine Durchführung an der ursprünglichen Rollerskistrecke mangels Schnee nicht mehr möglich war. Dort wurde dann die 1,5 Kilometer Strecke präpariert und ausgestreckt sowie die verschiedenen Hindernisse mit Holzbalken überqueren, Slalom, Achter, Kreisel und 50 Meter Ballmitnahme vorbereitet und aufgebaut. Anschließend zu dieser Talentiade fand eine Leki-Race-Challenge in Unterstützung mit der Firma Leki für Sportler/innen ab 12 Jahren statt.
Unsere jungen Nachwuchssportler waren auch mit dabei. Sie meisterten alle ihre Strecken in klassischer Technik erfolgreich. Lia Baumann belegte in ihrer Altersklasse U 9 den vierten Rang genauso wie  Anna Helbig bei der Klasse U 10. Die gleichaltrige Tabea Wolf wurde Fünfte. Auch Jana Baumann lief ihre Strecke ohne Fehler. Sie wurde ebenso Vierte (U11). Insgesamt drei Kilometer und somit eine Runde mehr durften die Sportler U 12 laufen. Julius Hoffmann lief hier zum Rang 3. und Paul Suchanek, der sein allererstes Langlaufrennen hatte, belegte den Platz 6. Somit war nun die Trainerin an der Reihe. Mit der Unterstützung von unseren Nachwuchssportler lief Raili in Skating-Technik fünf Kilometer bei der Damenklasse zum Platz 4.