SSV Rollerskirennen

Der Saisonauftakt der Langläufer fand wieder mit einem zweitägigen Rollerski Rennen auf der schwäbischen Alb statt. Am Samstag liefen die Sportler in klassischer Technik auf der Roller Strecke in Römerstein- Böhringen. Am zweiten Tag fand der Wettkampf auf dem Segelflugplatz am Hornberg statt. Hier ging es für die Athleten zuerst auf die 1,5- 7,5 km lange Cross-Strecke. Aus den gelaufenen Zeiten wurden die Startplätze für das Verfolgerrennen mit den Rollerski ermittelt. Dann ging es in Skating Technik auf die 1,1- 7,5 km Strecke.
Am ersten Tag musste Marco Werder S14 zwei Mal auf die 2,5 km lange, recht anspruchsvolle Strecke. Er wurde mit einer Laufzeit von 17:04 min vierter. Auch Anna Kahle S15 musste zwei Runden laufen und wurde 7. (21:05 min). Lisa Lanzel S16 lief die Strecke drei Mal und kam auf den 5. Platz (33:04 min). Die Junioren und Herren durften viermal in die Runde, und liefen 10 km. Timo Scheu U20 lief die Strecke  in 37:44 min und wurde vierter. Einen guten Wettkampf lieferte Patrick Werder ab. Er musste nur einen vor sich lassen und holte Silber für das Team aus Backnang.
Der zweite Tag wurde anstrengender, da zwei Rennen nach einander absolviert werden mussten. Das Wetter war schön und für den Hornberg überraschend warm und windstill. Für die TSG ging als erster Julius Hoffmann S11 auf die Strecke. Nachdem er beim Crosslauf noch auf Rang drei lag, verlor er auf der Rollerstrecke doch zu viel Zeit und wurde zum Schluss noch vierter. Als nächstes war Charlotte Hoffmann S13 an der Reihe, sie lief in einem starken Starterfeld auf den neunten Platz. Bei den S14 bestätigte Marco seine Form mit einem weiteren vierten Platz und konnte somit wertvolle Punkte für den SSV Cup sichern. Auch Lisa S16 konnte ihren fünften Platz vom Vortag verteidigen. Erfolgreich lief es auch wieder für Patrick, Herren 21. Er ließ seine Konkurrenz im Crosslauf sowie in der Freien Technik hinter sich und holte an diesem Tag Gold.