Skitrail Tannheimer Tal in Bad Hindelang 26.-28.01.2018

Ein Podestplatz und weitere sehr gute Platzierungen erreichten unsere Skilangläufer beim Ski-Trail Tannheimer Tal in Bad Hindelang.
 
Zunächst stand für die Kinder und Schüler der Technik-Parcour am Freitagnachmittag an. Die Teilnehmer von 6 bis 15 Jahren fuhren mit ihren Langlaufskien einen Slalom, einen Achter, sprinteten einen Berg hoch und dann wieder mit Slalom runter. Anschließend sofort wieder den Berg hoch und über eine Schanze runter. Sie skateten ohne Stöcke, danach drehten sie sich jeweils links und rechts 360 Grad um und durften noch ein Memory-Spiel spielen bevor es endlich zum Ziel ging.
Julius Hoffmann belegte hier bei den Schülern 12 den 16. Rang in 5,18 Minuten. Seine Schwester Charlotte wurde 5. bei den Schülerinnen 14 trotz Schwierigkeiten beim Slalom kurz nach dem Start in 4,46 Minuten.
Am nächsten Tag ging es für die Geschwister mit dem Mini-Ski-Trail über 4 Kilometer auch in freier Technik weiter. Julius erreichte Rang 14 in 14,27 Minuten und Charlotte holte Bronze in 13,55 Minuten, obwohl sie 300 m nach dem Start ihren Stock verlor und zurücklief um den Stock wieder zu bekommen.
Am Samstag standen die Läufe in klassischer Technik über 13 und 33 Kilometer auf dem Programm. Bei der langen Strecke in der Altersklasse M40 lief Gerhard Werder nach 2:04,50 Stunden als 28. Ins Ziel. Michael Kahle kam als 37. in 2:41,56 Stunden an. Axel Fritz wurde bei den Herren 50 in 2:38,35 Stunden 41. Ebenso die lange Strecke lief Raili Werder und erreichte bei den Damen 40, knapp den Podest vorbei, den Rang 4 in 2:08,39 Stunden.
Am letzten Tag waren Skating-Läufe vorgesehen. Auf der 19 Kilometer Strecke waren Rina und Patrick Werder unterwegs. Rina wurde Vierte (Juniorinnen) in 1:00,39 Stunden und Patrick (Allg.M) Zehnter in 46,23 Minuten.
Bei der längeren Strecke, 36 Kilometer, war wieder Axel Fritz unterwegs. Er kam überglücklich als 54. (M50) in 2:12,20 ins Ziel.