Skirollercup in Schwäbisch Gmünd und in Römerstein, 29.-30.09.2018

Schwäbischer Skiverband - Skirollercup
Auftaktrennen in die Skisaison war bei den Langlaufsportlern am Wochenende im Programm. Am Samstag fand ein s. g. City-Sprint mit 1,2 Kilometer-Rundkurs in Skating-Technik erstmalig mitten drinnen in Schwäbisch Gmünd statt. Es war eine sehr gelungene Happening für den Veranstalter TV Weiler in den Bergen und auch für die Sportler und Zuschauer. Einige unserer Langlauf-Sportler waren auch dabei. Lia Baumann lief die Runde mit Inliner und holte bei den Schülerinnen 10 gleich Bronze in 3:33 Minuten mit nur 12 Sekunden Rückstand zum Ersten. Für Anna Helbig war es der erste Wettbewerb auf Rollerski. Sie lief vorsichtig aber sicher zwei Runden und wurde mit 10:16 Minuten Vierte. Drei Runden durfte Julius Hoffmann skaten. Er bewältigte dies in 13:38 Minuten und belegte den Rang 6 bei den Schülern 13. Nicht ganz zufrieden auf ihre Leistungen waren die Brüder Marco und Patrick Werder.  Beide hatten 7 Runden zu laufen. Marco wurde bei seiner Altersklasse U16 Sechster in 22:56 Minuten und Patrick sicherte den Rang 4. bei Herren 21 in 22:00 Minuten.
Am Sonntag war dann das zweite Rennen des SSV-Cups auf der anspruchsvollen Rollerbahn in Römerstein-Böhringen. Der Veranstalter Skizunft Römerstein hatte die besten Wetterbedingungen und somit waren es insgesamt 150 Sportler vor Ort. Von uns startete diesmal nur Marco. Er lief die vier Runden (10 Kilometer) gleichmäßig in klassischer Technik in 31:53 Minuten und belegte den Rang 7 bei der Klasse U16.