Saison 2013/2014

Saisonbericht Langlauf 2013-2014                         
 
In der letzten Wintersaison, die hier in heimischer Umgebung leider keinen Schnee für uns gebracht hatte, waren wir mit unserer Nordischen Gruppe wieder viel unterwegs.
 
Die Gruppe besteht aus ca. 10-13 jungen Sportler und Sportlerinnen, die Momentan im Alter zwischen 8 bis 18 Jahre alt sind und regelmäßig an Trainingseinheiten teilnehmen. Das Training war und ist weiterhin leistungsorientiert mit hohem Spaßfaktor für jung und alt. Wir treffen uns über die Sommermonate bis spät in den Herbst und im Winter 2 Mal die Woche. Wir joggen (auch mit Stöcken), rollern und inlinern, im Winter langlaufen – dazu treffen wir uns zusätzlich im Sommer zum Biking.
 
Mit den Sportlerfreunden von der Ostalb, Skiverein Heubach-Bartholomä und Skiverein Weiler in den Bergen, haben wir uns wieder regelmäßig in verschiedenen Orten zum trainieren getroffen. Als Erstes rollerten wir zusammen in Steinbach bei Backnang im Sommer auf unserer Trainingsstrecke. Im September trafen wir uns in Weiler in den Bergen zum Bergrollern. Danach war im Oktober der Wochenend-Lehrgang in Bartholomä mit Rollerski im Programm. Übernachtet haben wir da in der Schul-Sporthalle in Bartholomä. Dann kam das heißbegehrte Wochenende im November in Oberhof, wo die ersten Trainingseinheiten im Schnee im Skitunnel durchgeführt wurden. Anfang Dezember trafen wir uns in unserer Skihütte im Allgäu und trainierten zusammen auf der Loipe in Buchenberg und in Balderschwang.
 
Über die Wintermonate, von Dezember bis Anfang März haben unsere Sportler/innen an mehreren Wettkämpfen teilgenommen, die aufgrund der Schneelage, meistens im Allgäu oder am Notschrei stattgefunden haben. Die Ergebnisse sind regelmäßig auf unserer Homepage und in der Backnanger Zeitung erschienen.
 
Bei den Wettbewerben gab es immer wieder sehr gute Platzierungen, z. B. bei Schwäbischen Meisterschaften - Gold für Marco Werder, Silber für Arthur Sinner, Bronze für Rina Werder (Rina wurde auch bei der SSV-Gesamtwertung Dritte). Unser Aushängeschild in der letzten Saison war Marco, der immer wieder Podestplätze belegte.
 
Zwei von unseren jungen Sportlerinnen hatten Pech in der letzten Saison ---  Anna Kahle und Lisa Lanzel. Sie haben ihre Knie im Sommer so verletzt, dass sie das Haupttraining im Herbst fast vollständig weglassen mussten. Dadurch konnten sie ihre Ergebnisse der letzten Jahre naturgemäß nicht halten. ABER… sie gaben nicht auf und bereiten sich jetzt, wie alle anderen auch, auf die neue Saison vor.  
 
In unserer Abteilung haben wir einige Sportler, die Langlauf als Leistungssport machen. Sie trainieren selbstständig zusätzlich nach Trainingsplänen. Bis jetzt haben es Patrick Werder (17) und Timo Scheu (16), die zu dem SSV-Kader-Team weiterhin gehören, geschafft, beim Deutschlandpokal und auch bei den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen. Sie beide holten beachtliche Platzierungen während der Saison. Ich wünsche den Beiden noch viel Erfolg für die kommende Saison.
 
Zu unseren Erwachsenen Sportlern gehören Gerti Suberg, Rainer Kaupp und Wolfgang Scheu. Sie nehmen auch regelmäßig an verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich teil.
 
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Mir persönlich hat es sehr viel Spaß gemacht in der letzten Saison und jetzt auch weiterhin mit unserer Gruppe zu trainieren. Ich bin sehr stolz auf ihre Leistungen, wie sie sich entwickeln und stetig sich verbessern – ich kann nur sagen…bin gerne mit unseren Nachwuchs-Sportlern unterwegs!
 
Nun unterwegs …wir dürfen unser Wachsteam nicht vergessen. Ohne Wachsteam könnten unsere Sportler und Sportlerinnen beim Rennen erst gar nicht starten und das Training selbst im Winter wäre auch nicht optimal möglich. Zu diesem Team gehören Michael Kahle, Wolfgang Scheu und Gerhard Werder. Sie informieren sich ständig auf die neueste Wachsmöglichkeiten und geben all ihr Wissen weiter, so dass unser Nachwuchs die bestmöglichen und schnellen Ski haben. An dieser Stelle möchte ich meinen herzlichen Dank für unsere „Wachser“ aussprechen.
 
Für die tolle Unterstützung der Eltern in der letzten Saison bedanke ich mich hiermit auch ganz herzlich. Es ist nicht nur, dass sie ihre Kinder zum Training bringen, sondern sie motivieren sie, begleiten uns oft zu den Lehrgängen und zu den Rennen und eilen zur Hilfe als Betreuer. Sie machen Vieles möglich, die nur mit ihrer Hilfe machbar ist.
 
Dadurch dass wir hier in unserer Umgebung keinen Schnee hatten, konnten wir natürlich keine Vereinsmeisterschaften im Langlauf organisieren. Es war mir auch nicht möglich, Langlaufkurse auf unserer „Hausloipe“ am Aichstrutsee für Anfänger anzubieten. Nur bei der Ausfahrt Mitte Dezember nach Oberjoch konnte ich Langlaufkurse in klassisch- und in skating-Technik erfolgreich durchführen. 
 
Ich weiß aber, dass wir alle positiv denken und es kann ja eigentlich nur besser werden mit dem Schnee im nächsten Winter. Darauf freue ich mich jetzt schon.
 
-eure Raili-