HAUPTVERSAMMLUNG DER SKIABTEILUNG

25.05.2012 Es konnte kein Nachfolger Sportwart alpin Jochen Reisser gefunden werden – Kassenwart Klaus Wengert, Hüttenwart Dirk Veeser und Skischulleiterin Sabrina Reh wurden bestätigt
Zur Hauptversammlung der TSG Backnang Skiabteilung konnte erstmalig Abteilungsleiter Tobias Trunzer 75 Teilnehmer im Restaurant Stadtblick auf dem Hagenbach in Backnang begrüßen. Erfreulich war die Anwesenheit des Vorstands des Gesamtvereins TSG Backnang 1846 e.V. Horst Adam. Direkt im Anschluss wurden die Stadt- und Vereinmeister nordisch und alpin, sowie die Platzierten geehrt.
Bei den Frauen konnte Sportwartin Raili Werder vor Eva Scheu den Gesamtsieg „einfahren“. Bei den Männern siegte Patrick Werder (Jahrgang 96“) deutlich vor Wolfgang Scheu. Siegerehrung nordisch: Rang Klasse Name: Strecke: Zeit: 1. S 10 Kahle, Anna 1000 m 5:30.0 Min. 1. S 11 Lanzel, Lisa 1000 m 5:22.0 Min. 1. S 12 Scheu, Nicole 2000 m 11:50.0 Min. Gesamtsiegerin !! 1. S 14 Lanzel, Lea 2000 m 16:21.0 Min. 1. D 21 Sing, Mona 2000 m 11:12.0 Min. 1. D 31 Scheu, Eva 2000 m 10:40.0 Min. 1. D 41 Werder, Raili 2000 m 10:30.0 Min. Gesamtsiegerin !! 1. S 9 Werder, Marco 1000 m 5:23.0 Min. 1. S 11 Bayon, Gregor 1000 m 5:26.0 Min. 1. S 14 Scheu, Timo 2000 m 10:32.0 Min. Bei den Männern alpin konnte Nico Jeck (Jahrgang 97“) den Gesamtsieg erringen. Nina Reisser als 3-malige Gesamtsiegerin bei den Frauen konnte den Wanderpokal dieses Mal ganz mit nach Hause nehmen. Mit dem Verlauf der Saison 2011/ 2012 zeigte sich Abteilungsleiter Tobias sehr zufrieden. In seinem ersten Jahr als Abteilungsleiter musste er sich eingestehen, dass die Vorstandsarbeit doch mehr Zeit in Anspruch nimmt als gedacht. Zahlreiche organisatorische Veranstaltungen wie „runde“ Geburtstage und Sterbefälle belasten die Arbeit zusätzlich. In diesem Rahmen wurde mit einer Schweigeminute dem im Frühjahr verschiedenen langjährigen Hüttenvorstand „Rudi“ Pfeil gedacht. Der Rückblick auf die vorweihnachtlichen TSG Veranstaltungen wie die Sommer­vereinsmeisterschaften, Skibörse, Saisoneröffnung Gutlestreff, Weihnachtsmarkt fielen durchweg sehr positiv aus. Alle Maßnahmen erfreuten sich sehr gutem Zuspruch. Mit Hinweis auf die anstehenden Projekte wie Sportbereich alpin, Skischule und Modernisierung der Gerhard Moll Hütte im Allgäu beschloss Tobias Trunzer seinen Bericht und ging nahtlos zum Bericht der Skischule über, da die Skischulleiterin Sabrina Reh krankheitsbedingt verhindert war. Die angesetzten Ausfahrten wie Gröden, Zermatt, Wochenend-Kinderskikurs 1, Jugendausfahrt Allgäu konnten mit mehr oder weniger großem Erfolg durchgeführt werden. Die Seniorenausfahrt „Ski-Safari“, St. Anton, Wochenend-Kinderskikurs 2 fielen mangels Zuspruch aber auch dem teilweise extremen Wetterverhältnissen zum Opfer. Insgesamt zeigte die vergangene Skischulsaison Licht und Schatten und damit Verbesserungspotential für die neue Saison. Für die Sparte „Ski Nordisch“ berichtete Sportwartin Raili Werder über die Aktivitäten der vergangenen Saison. In den Sommer- und Herbstmonaten wurden zusammen mit dem Stützpunkt Ostalb verschiedene Trainingseinheiten durchgeführt (u. A. ein Skirollertraining hier im Bucheich). Zur Vorbereitung der Wintersaison wurde ein 2-tägigre-Rollerskilehrgang Ende Oktober in Bartholomä zusammen mit den Ski­vereinen vom Ostalb/ Stützpunkttraining durchgeführt. Es folgte ein 2-tägiger Schneelehrgang Mitte November in der Skitunnel in Oberhof zusammen mit den Skivereinen von Ostalb / Stützpunkttraining. Anfang Dezember ein Wochenende-Rollerskilehrgang in Strümpfelbach, Mitte Dezember ein Wochenende- Schnee­lehrgang in Wolfis, Balderschwang sowie ein 4-tägiger Schneelehrgang Ende Dezember in Wolfis, Knottenried. Im Februar folgten lediglich Vereins-, Stadt- und Bezirksmeisterschaften in klassischer Technik auf der Flutlichtloipe am Aichstrutsee bei Welzheim. Leider zeigte sicher der Winter ab Februar nicht mehr von seiner schneereichen Seite. Trotzdem waren die Langläufer bei Rennen im Schwäbischen und Deutschen Schülercup äußerst erfolgreich. Der Jüngste, Marco Werder, belegte regelmäßig Plätze von 1 bis 3. Bei den Wettkämpfen des Deutschlandpokals war Patrick Werder bei den 16-jährigen dabei und belegte durchweg gute Platzierungen. Bei der SSV-Cup Serie belegte Patrick den 2.Platz. Schlussendlich wurde er mit der Aufnahme in den Landeskader von der ARGE BaWü nominiert. In der Altersklasse waren Rainer Kaupp und Gerti Suberg äußerst erfolgreich. Gerti holte bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in beiden Technikarten jeweils Podestplätze. Württembergische Meister wurde die Läufergruppe mit Gaby Marek-Schmid, Christel Bornträger-Schestag, Harald Schestag, Gerald Weik und Gernot Gruber. Der Bericht von Spartenleiter „Ski Alpin“ Jochen Reiser führte anhand einer Bilderpräsentationen durch die Wintersaison. Angefangen vom Allgäuer Sommer­lager 2011 über das Herbstlager im Kaunertal als erste Schneemaßnahme bis zur Saisoneröffnung im Grödnertal. Erster Höhepunkt, das Wintersportcamp zum Jahreswechsel in Wolfis.Es folgten Top Ergebnisse bei Bezirksrennen im Januar und Februar 2011. Hervorragend auf SSV Ebene, der aktuelle Vereinsmeister Nico Jeck. Bestandteil der Mannschaft und aktuelles Aushängeschild der Skiabteilung ist nach wie vor Michael Reisser. Auf Schwäbischer und Württembergischer Ebene glänzte er mit vorderen Plätzen. Sofern die Gesundheit mitspielt hat sich Michael für die neue Saison 2012 nochmals einiges vorgenommen. Abschluss des Skiwinters waren die Vereins- und Kreismeisterschaften alpin am Grünten/ Allgäu. Nina Reisser und Nico Jeck wurden bei guten winterlichen Verhältnissen Stadt- und Vereinsmeister. Insgesamt zog Jochen Reisser ein überaus positives Resümee seiner letzten Saison und seiner Tätigkeit insgesamt als Sportwart Alpin. Jochen Reisser kann aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit nicht mehr ausüben und steht somit nicht mehr zur Wahl. Hüttenvorstand Dirk Veeser berichtete anschließend über aktuelle Situation am „Gerhard Moll Haus“ in Wolfis. Aktuell wird die Modernisierung der Hütte durch einen Investitionsstau beeinflusst. Mehrere Maßnahmen am Haus sind fällig, starke Investitionen sind notwendig. Aktuell langwierige Diskussionen im Ausschuss mit entsprechenden Gutachten folgten. Am Beispiel der sanitären Anlagen macht Dirk Veeser die anstehenden Kosten plausibel. Arbeitskommandos können aktuell aufgrund der geringen Anzahl an kompetenten Arbeitskräften nicht durchgeführt werden. Damit muss sich sowohl die Vorstandschaft als auch die Vereinsmitgliedern zukünftig mit einigen Ausgaben für die Hütte auseinandersetzen. Dirk stellt sich aber trotz der schwierigen Rahmenbedingungen zur Wahl. Für die Kasse berichte Klaus Wengert in bewährter Form über die Einnahmen und Ausgaben für das Geschäftsjahr 2011. Die Skiabteilung konnte auch dieses Jahr wieder einen Überschuss ausweisen, der dem Sportbetrieb nordisch und alpin zu Gute kommt. Die vorbildliche Führung der Kassen lobten im Anschluss Kassenprüfer Heiner Wolf und Peter Hauschild. Letzterer beantragte die Entlastung des Kassenwarts. Nach einer Zusammenfassung der Vorstandberichte führte der neue Vorstand des Gesamtvereins Horst Adam für die gesamte Vorstandsarbeit die Entlastung durch. Der vorgeschlagenen gemeinsamen Entlastung des gesamten Ausschusses folgten die anwesenden Mitglieder einstimmig. Spannend wurde es wie immer bei den Neuwahlen. Die Leitungsfunktionen im Ausschuss neu zu besetzen gestaltet sich zunehmend immer schwieriger. Die Ämter wurden wie folgt besetzt: Klaus Jeck als stellv. Abteilungsleiter, Dirk Veeser als Hüttenvorstand, Klaus Wengert als Kassenwart, Irmgard Meseck als Hütten­verwaltung für ein Jahr – alle einstimmig. In Abwesenheit wurde Sabrina Reh als Skischulleiterin mit 73 Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt. Sportwart alpin wird dieses Jahr nicht besetzt - kommissarische Leitung durch Beisitzer Dirk Junge. Die Kassenprüfer PeterHauschild und Heiner Wolf wurden für ein weiteres Jahr bestätigt. Die Ehrung des aus dem Ausschuss scheidenden Jochen Reisser übernahm Tobias Trunzer. In seiner Laudatio bedankte er sich bei ihm und seiner Frau Anja für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit und ihr Engagement als Trainer für den Skiclub Nachwuchs der Alpinen. Abschließend erfolgte durch den Tobias Trunzer die Übergabe eines Abschiedgeschenks an beide. Als Abschiedsgeschenk spendete Jochen dem Verein noch eine Bohrmaschine zum Versenken der Kippstangen für Sportbetrieb alpin. Weiterhin geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Skiabteilung Marion Hettich, Swantje Hettich, Timm Hettich, Bernhard Lemke, Sabrina Reh, Hannah Vassholz, Sebastian Vassholz, Jutta Moll, Josef Steimle. Mit einem geselligen Zusammensein bei einem kalt- warmen Buffet im Restaurant Stadtblick und parallel gezeigten Bildern der Saison wurde die Jahreshaupt­versammlung abgeschlossen.