Bautagebuch Teil 1

Arbeitskommando I vom 9.05 bis 12.05.2013 - "gebaut in Stunden - zerstört in Sekunden"!!!

Wir möchten mit unserem Bautagebuch unsere Abteilungsmitglieder und natürlich auch alle anderen Mitglieder der TSG 1846, Freunde und Gönner unseres Hauses und nicht zuletzt auch unsere treuen Gäste über den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten informieren.

Start war am Do. 09.05.2013. Der Feiertag und der anschließende Brückentag verhalfen uns zu vier Tagen in Folge für den ersten Arbeitseinsatz.

WOW - war das eine Aktion! Die Holzverkleidungen und die Fliesen im Sanitärbereich flogen nur so von der Wand. Keine Angst - die Grundmauern stehen noch.

Tag 1 (Do. 09.05.2013):

Teilnehmer:

Manne Klink, Berni Lemke, Jochen Reisser, Friedrich Pfizenmaier, Tilman Schad, Andrea Hoffelner, Tobi Trunzer

7:00 Uhr Frühstück

8:00 Uhr Arbeitsbeginn !!! Ja, richtig gelesen, bereits um 8:00 Uhr ging es los.

Und los ging es - Entfernung der Holzverkleidungen im Dachgeschoss

dsc_0510.jpg

Es ging Schlag auf Schlag.

dsc_0516.jpg

Brecheisen, Schraubenzieher, Kettensäge...

dsc_0520.jpg

Berni Lemke mit der großen Brechstange...

dsc_0527.jpg

Die Decke muss raus - und zwar sofort.

dsc_0532.jpg

Und weiter gings im Treppenhaus

dsc_0534.jpg

dsc_0553.jpg

12:30 Uhr Mittagspause

dsc_0556.jpg

13:30 Uhr weiter geht´s!

dsc_0575.jpg

Holzspähne, Dachziegel und sonstige Bauschutt soweit das Auge reicht - soll wohl die Dämmung sein.

dsc_0605.jpg

dsc_0633.jpg

Der Hänger vom Nachbarn füllt sich mit dem Altholz

dsc_0583.jpg

Flur und Decke im 1. Obergeschoss

dsc_0615.jpg

Das Treppenhaus zum DG nach unserer Bearbeitung.

dsc_0636.jpg

Ein enormer Dreck und Staub kam im Bereich des Dachgeschosses zum Vorschein. So freute sich jeder anschließend auf eine Dusche. Außerdem kam noch Verstärkung für den nächsten Tag hinzu. Mit Axel und Dirk Veeser wurde das Team für Freitag aufgestockt, allerdings musste Berni Lemke zurück nach Backnang. Gut, dass Gerald Lauber noch einen Bekannten mitbrachte.

Tag 1 war beendet. Wir sind erstaunlich weit gekommen. Zur Belohnung sind wir alle gemeinsam zum Bezirksmusikfest nach Ottacker gefahren und haben uns eine Maß im Festzelt gegönnt. Schießlich musste der ganze geschluckte Staub ja ausgespült werden.

 

Tag 2 (Fr. 10.05.2013):

Teilnehmer:

Manne Klink, Tilman Schad, Jochen Reisser, Friedrich Pfizenmaier, Andrea Hoffelner, Axel Veeser, Dirk Veeser, Gerald Lauber, Weng und Tobi Trunzer.

Ablauf:

7:00 Uhr Frühstück  - natürlich mit frischen Semmeln vom Bäcker aus Sulzberg.

7:30 Uhr Frühstück für Ingenieure - brauchen Morgens etwas länger um in Fahrt zu kommen.

8:00 Uhr Arbeitsbeginn

Auf der Tagesornung von Tag 2 standen die Entfernung der Schüttung und Dämmung (Hobelspäne, Stroh und sonstiger Unrat) im Dachgeschoss, die Holzwandverkleidungen im ersten Obergeschoss und der Sanitärbereich im Erdgeschoss. 

dsc_0641.jpg

 

Bauschutttransport vom DG bis zum Container. Stufe für Stufe, unendliche Male.

dsc_0652.jpg

Dirk kümmert sich um das WC im EG

dsc_0665.jpg

Friedrich widmet sich der Dachschräge

dsc_0671_0.jpg

 Besprechung mit "richtigen" Handwerkern. Rechts - unser externe Bauleiter Stefan Köberle. Er brachte gleich Vertärkung in Form eines Elektrikers mit. 

Später kam dann auch noch unser Mann für den Sanitärbereich - Josef Luitz - vorbei. So konnten wir direkt vor Ort die nächsten Schritte besprechen. Vielen Dank an unsere Handwerkspartner.

dsc_0657.jpg

"Weng" bearbeitet die Damentoilette im EG

dsc_0686.jpg

Jochen arbeitet gleich Nebenan. Herren-WC, oder was davon noch übrig ist.

dsc_0707.jpg

Endspurt unter dem Dach - Friedrich schuftet wie wild  - alles muss raus.

dsc_0716.jpg

Die Staubentwicklung war so stark, dass wir auf die Anfertigung von Bildern verzichten mussten.

Gut, dass wir Staubschutzmasken nachgekauft haben.

dsc_0719.jpg

Der Container füllt sich - für Heute sind wir fertig - und zwar fix und ... (18:30 Uhr)

dsc_0725.jpg

Auch der Dauerregen konnte uns nicht davon abhalten.... Grillen für Fortgeschrittene - Danke nochmals an Tilman für diesen Einsatz und Andea für die fürstliche Bewirtung. Es war superlecker.

dsc_0731.jpg

Und nochmals traf Verstärlung ein. Anja Reiser stieg sofort ein ins Geschehen. Nur mit dem Vorstand hatte keiner Mitleid. Und wenn er nicht gestorben ist, so spült er noch Heute...

dsc_0757.jpg

Der gemütlich Teil des Arbeitskommandos - und den habe wir uns VERDIENT!

Und weitere Verstärkung ist eingetroffen. Klaus Wengert und Dirk Junge unterstützen uns ab Samstag.

dsc_0759.jpg

Ende von Tag 2 - es läuft richtig gut.

 

Tag 3 (Sa. 11.05.2013)

Teilnehmer:

Manne Klink, Tilman Schad, Friedrich Pfizenmaier, Dirk Junge, Klaus Wengert, Gerald Lauber, Weng, Anja und Jochen Reisser, Andrea Hoffelner, Dirk Veeser und Tobias Trunzer

7:00 Uhr Frühstück

8:00 Uhr Arbeitsbeginn - unglaublich, aber so war es wirklich.

Los geht´s - Tag 3 - Sanitärbereich 1.OG

dsc_0763.jpg

Die Suche nach diversen Rohrleitungen war erfolgreich...

dsc_0769.jpg

dsc_0770.jpg

Leider arbeitet der Bohrhammer nicht von selbst weiter...

dsc_0773.jpg

Ah, jetzt geht´s wieder los.

dsc_0774.jpg

Vom Schreibtisch weg, ran an den Hammer - Dirk Junge haut drauf.

Übrigens, die Qualität der Bilder ist herrvorragend. Es staubte wirklich so!

dsc_0775.jpg

Kurzfristig haben wir einen zweiten Container organisiert. Und das war auch gut so. Auch schon fast wieder voll.

dsc_0778.jpg

Unser Kassierer - Klaus Wengert - einmal in "tragender" Funktion. Rein damit.

dsc_0783.jpg

dsc_0792.jpg

Im Mischcontainer geht ebenfalls der Platz aus...

dsc_0779.jpg

Nachdem Friedrich den extrem staubigen Job unter dem Dach erfolgreich gemeistert hat, haben wir Ihm einen Job an der frischen Luft zugeteilt.

So wurde die Regenpause zur Rasenpflege genutzt.

dsc_0789.jpg

Jetzt geht es der "Doppeldusche" an den Kragen...

Ein Schreiner macht in Fliesen...

dsc_0795.jpg

Ist das Teil schwer...Fitness-Studio ist nächste Woche gestrichen.

dsc_0808.jpg

dsc_0799.jpg

Pause - war dringend nötig.

dsc_0814.jpg

Kurze Augenpflege...

dsc_0815.jpg

Weiter geht es - Vollgas...

dsc_0819.jpg

Mindestens vier Schichten Fliesen plus Füllschichten - kaum zu glauben.

dsc_0821.jpg

Und immer länger wurde der Weg zum Container...

dsc_0828.jpg

Mist, fast voll und wir sind noch lange nicht fertig.

dsc_0830.jpg

Und auch der zweite Anhänger vom Nachbar füllt sich stetig mit Altholz

dsc_0832.jpg

dsc_0834.jpg

Samstag-Nachmittag und trotzdem haben wir erneut Besuch von unserem Sanitärpartner, Firma Schafheutle.

Detailbesprechungen und Finalplanung des neuen Sanitärbereichs im OG mit Josef Luitz.

dsc_0836.jpg

Endspurt? Nein, auch die restliche Wand fällt noch...

dsc_0838.jpg

Fachmann an der Säge...

dsc_0842.jpg

Gerald will doch jetzt nicht etwas duschen? Wir sind doch noch gar nicht fertig...

dsc_0846.jpg

dsc_0845.jpg

Fast geschafft - einen Balken lassen wir mal vorsichtshalber stehen.

dsc_0856.jpg

Container sind voll - aber keine Chance auf Ersatz - schließlich ist bereits Samstag-Abend.

dsc_0879.jpg

Staub und Dreck...überall - da hilft nur noch die große Wischaktion.

dsc_0885.jpg

18:15 Uhr Schluss für Heute - ab in die Dusche - eine haben wir noch stehen lassen! Eine Tür hat Sie zwar nicht mehr, aber wir sind ja unter uns.

19:45 Uhr - ab geht es zum Abendessen. Bild gibt es hierzu keine.

21:15 Uhr bis XX:XX Uhr - Ausklang des Abends auf der Hütte

dsc_0892.jpg

XX:XX Uhr - das obligatorsiche Vesperbrett kommt zum Einsatz.

dsc_0896.jpg

XX:XX Uhr - Bettruhe -

Unglaublich, was man in drei Tagen alles Bewegen kann - vielen Dank an alle fleissigen Bauhelfer.

 

Tag 4 (So. 12.05.2013)

8:30 Uhr - Frühstück - etwas später wie an den Vortagen - schließlich ist Sonntag. Aber trotzdem konnten wir frische Brötchen aus Immenstadt organsieren.

9:30 Uhr - es geht wieder los

Wischen war angesagt, vom Dachgeschoss bis ins Erdgeschoss. Der Staub hat sich überall verteilt.

dsc_0900.jpg

Maschinen wurden gereinigt, die Sportgeräte wurden gezählt und in einer Liste inventarisiert, aber die Lust und Kraft für weitere Bilddokumentationen war irgendwie dahin.

dsc_0791.jpg

Sauber haben wir die Hütte dann verlassen - hoffentlich ein Ansporn für unsere beauftragen Handwerker ebenfalls ordentlich Ihre Arbeit zu verrichten.

dsc_0903.jpg

dsc_0905.jpg

dsc_0907.jpg

dsc_0908.jpg

dsc_0912.jpg

dsc_0917.jpg

dsc_0919.jpg

12:30 Uhr - Schluss  - Autos beladen und Heim geht´s ...

 

Wie geht es jetzt weiter? Gute Frage, aber wir haben auch eine Antwort darauf.

Montag, 13.05.2013:

Ab Montag, den 13.05.2013 beginnt der Elektriker mit der Neuverkabelung und der Durchmessung bzw. Überprüfung der vorhanden Elektroleitungen. Viele Leitungen sind jetzt sichtbar und die Überprüfung sollte flott von der Hand gehen. Allerdings haben wir auch schon einige marode Uraltleitungen selbst entdeckt. Wir sind gespannt, was bei der Überprüfung rauskommt. 

Bereits sicher ist der Austausch der Hausanschlußleitung (Hauptversorgung) durch das Allgäuer Überlandwerk. Der Durchmesser dieser Leitung war bereits beim Kauf des Objekts im Jahre 1973 nicht mehr zeitgemäß. Ein neuer Sicherungskasten wurde bereits am vergangen Freitag bei der Besichtigung bestellt. Dennoch ist der Bereich Elektroarbeiten noch immer eine große Unbekannte für uns Alle. Hoffen wir, dass der Kostenrahmen hierdurch nicht gesprengt wird.

Mittwoch, 15.05.2013:

Ab Mittwoch, den 15.05.2013 steigt die Firma Köberle Holzbau bereits ins Geschehen ein. Die ersten Wand und Deckenverkleidungen werden montiert und der Dachstuhl wird gedämmt. Diese Maßnahme stand eigentlich nicht auf unserer Agenda. Doch der Dachstuhl liegt nun komplett frei und es wäre aus unserer Sicht fahrlässig, diese Chance nicht zu nutzen. Für diese Mehrkosten erabeiten wir bereits eine Zwischenfinanzierung. Denn kurz bzw. mittelfristig sparen wir hier enorm an Heizkosten. Die Firma Köberle stimmt sich täglich mit den Elektrikern ab. Schließlich wollen wir bereits aufgebaute Wände nicht für Elektroleitungen nochmals öffnen müssen.

Dienstag, 21.05.2013

Ab Dienstag, den 21.05.2013 startet die Firma Schafheutle in Wolfis. Der Sanitärbereich im EG und im ersten OG steht auf der Tagesordnung. 

Baukontrolle, 21.05.2013

Am Dienstag, den 21. Mai 2013 wurde der Baufortschritt durch unseren vereinseigenen Fachmann, Manfred Klink, überprüft. Laut Berichterstattung von Manfred laufen die Arbeiten an unserem Haus in Wolfis bisher reibungslos. Im Bereich Elektro mussten wir nun doch fast so gut wie alle Leitungen austauschen. Das war in dieser Dimension bisher nicht eingeplant. Wir haben aus kostengründen deshalb die Zimmer nur in einer  Aufputzvariante neu bestücken lassen. Die Detailverkabelung müssen wir verchieben. Aber es handelt sich ja nur um einen optischen Mangel, den wir bereit waren zu verschmerzen. Die Sicherheit stand für uns im Vordergrund. Mit den neuen Elektrokabeln können wir im Vorstand wiede beruhigt schlafen.

Die Dämmungsarbeiten im Dachgeschoss sind bereits abgeschlossen. Sieht sehr gut aus. Im Laufe dieser Woche werden bereits die ersten Gipskartonwände aufgestellt. Wir liegen also voll in unserem Zeitplan.

Die Dammung und Auflattung im Dachgeschoss ist schon fertig

p1020685.jpg

p1020686.jpg

p1020687.jpg

Hier wird noch ein Dachfenster eingesetzt - die neue "Sky Lounge" entwickelt sich.

p1020688.jpg

Unser neuer Sicherungskasten ist bereits eingezogen...

p1020692.jpg

Jedes Zimmer musste mit neuen Elektrokabeln angefahren werden, die Heizungs- und Wasserrohe wurden bereits isoliert.

p1020693.jpg

Die Verkabelung für das Ergeschoss kommt schon durch die Decke für die Küche, Aufenthaltsraum, WC, usw.

p1020701.jpg

Zimmer 1 wird gerade angeschlossen und verdrahtet.

p1020703.jpg

Am Samstag, 25. Mai 2013 ist dann das zweite Arbeitskommando vor Ort.

Wir berichten...

... Fortsetzung folgt...

Für Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.