Saisonfinale 2016 // Gröden - Sella-Ronda // 10.03. bis 13.03.2016

Auf geht´s nach Südtirol.

wir haben uns am Wochenende aufgrund der aktuellen Anzahl an Teilnehmern für das Saisonfinale in Gröden entschieden, anstelle des Reisebuses mit zwei Kleintransportern (Sprinter) nach Südtirol zu fahren.

Treffpunkt ist am Donnerstag im Industriegebiet Lerchenäcker in Backnang um 16.00 Uhr im Bereich der Tankstelle/Cleanpark (für Navi Manfred von Ardenne Allee). Aktuell schneit es vor Ort, die Bedingungen sind bestens und für unsere 3 Skitag ist nur Sonnenschein vorher gesagt.

Ski heil und bis Donnerstag

Nordschwarzwaldpokal 2016 am 27.02.2016

Unsere Sportler überzeugen beim letzten von fünf Rennen des SSV Skilanglauf- Cup in Kniebis. Unter den 184 Teilnehmern erzielten alle Läufer gute Platzierungen. Bei schönen Wetter und noch relativ guten Schneebedingungen wurde das Rennen in klassischer Technik gelaufen.  Julius Hoffmann S10 lief über 1,5km sehr schnell und holte sich wie letztes Jahr einen Podest Platz und wurde 3. Charlotte Hoffmann S12 lief ebenso ein sehr gutes Rennen und wurde 6te über 2,5km. Die gleiche Runde durfte Marco Werder absolvieren und wurde 2., nur vier Sekunden auf den Erstplatzierten.

Patrick holt Titel Baden- Württembergischen Meisterschaft 2016

Am letzten Wochenende, vom 20.-21.Februar fand die Baden- Württembergischen Meisterschaft im Langlauf in klassischer Technik statt. Wegen Schneemangel wurde das Rennen von Leutkirch nach Balderschwang verlegt. Am Samstag stand der Sprint mit 900m bzw. 1200m an. Bei starken Schneefall und gut gerichteten Skiern, lief unser Nachwuchs ein gutes Rennen. Marco Werder lief bei den Schülern U12-U13 im Prolog auf den 6. Platz und konnte diesen Platz im Finale verteidigen. Anna Kahle U14 und Lisa Lanzel U15 lieferten sich ein spannendes Rennen bis ins Finale. Im Prolog wurde Anna 16., und Lisa 15.

INTERGASTRA 2016 // 20.02.-24.02.2016

ig-logo.jpg

Eine dreiköpfige Delegation der TSG Skiabteilung machte sich am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Stuttgart zur Gastronomiemesse „INTERGASTRA 2016“.  

Die INTERGASTRA ist eine der wichtigsten internationalen Fachmessen in Europa für die Branchen Gastronomie und Hotellerie. Somit genau die richtige Plattform, um sich über die neuesten Trends und Zukunftslösungen in der Hotelbranche zu informieren. Schließlich betreiben wir ein eigenes Selbstversorgerhaus mit 13 Zimmern und 47 Betten im Allgäu.

Neben den bereits abgeschlossenen baulichen Maßnahmen, haben wir noch weitere Punkte auf unserer Agenda, um das Gerhard-Moll-Haus „fit“ für die Zukunft zu bekommen. Hauptaugenmerk galt deshalb den diversen Anbietern von Hotelbuchungs- und Belegungssoftware sowie elektronischen Türschließanlagen. Unsere bisherige Papierlistenlösung funktioniert zwar seit über 40 Jahren prima und ist sicherlich die kostengünstigste Variante, aber die Zukunft ist digital. Und so erwarten mir nach zahlreichen interessanten und sehr aufschlussreichen Messegesprächen in den nächsten Wochen diverse Angebote, die es im Nachgang auszuwerten gilt.

Deutsche Hochschulmeisterschaften Alpin // 14.01.2016 // Vize-Meister Michael Reisser

DHM Ski Alpin: Deutschlands beste Studierende im Slalom gekürt

Nach 6 Jahren ohne eine Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) Ski Alpin hatte es sich der Hochschulsport der Universität Konstanz zum Ziel gesetzt, diesen Event endlich wieder zur Durchführung zu bringen. Dieses Vorhaben war durchaus erfolgreich: Am 14. Januar 2016 konnten erstmals nach langer Pause die studentischen Titelträgerinnen und Titelträger im Slalom ermittelt werden. Die Wertung im Riesenslalom musste auf Grund von Sturm ausfallen.

Etwa 50 Teilnehmende gingen im Slalom bei der DHM-Wertung an den Start und zeigten ein Rennen auf Top-Niveau. Bei den Herren mit einem Teilnehmer der TSG Backnang Skiabteilung, der für die Uni Stuttgart an den Start ging.

Alexander Dick von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart (1.39.44) holte den Titel „Deutscher Hochschulmeister 2016“ am Diedamskopf. Auf den zweiten Platz fuhr Michael Reisser TSG Backnang (Uni Stuttgart/ 1.40.43) und auf Platz drei Robin Tiefenthaler (DHBW Mosbach/ 1.40.67). Wir gratulieren unserem Starter Michael Reisser zum "Deutschen Vize-Hochschulmeister Slalom 2016" .

Quelle: adh.de

Schwäbische Meisterschaft

Die schwäbische Meisterschaft der Langläufer fand am Sonntag, den 07. Februar 2016 auf dem Kniebis im Schwarzwald statt. Wegen Schneemangel auf der Alb, mussten die Römersteiner den Austragungsort verlegen. Die Einzelläufe wurden in freier Technik ausgetragen. Die Nachtloipe am Kniebis ist sehr anspruchsvoll und fordert alle Athleten.
Bei schwierigen Schneebedingungen startete unser jüngster  Läufer Julius Hoffamnn S10 die 1,8 km Runde und erkämpfte sich den 4. Platz.

SKITRAIL Tannheimer Tal, 29.01. - 31.01.2016

Zwei Podestplätze und weitere sehr gute Platzierungen erreichten unsere Skilangläufer beim Ski-Trail Tannheimer Tal in Bad Hindelang. Zunächst stand der Technik-Parcour am Freitagnachmittag für die Kids an. Die Teilnehmer von 6 bis 15 Jahren fuhren mit ihren Langlaufskien einen Slalom, einen Achter, sprinteten einen Berg hoch und dann wieder mit Slalom runter. Anschließend sofort wieder den Berg hoch und über eine Schanze runter. Sie skateten ohne Stöcke, danach drehten sie sich jeweils links und rechts 360 Grad um und durften noch einen Ballwurf machen bevor es endlich zum Ziel ging.

13 TSG Läufer in Bartholomä

Am letzten Sonntag, den 24. Januar wurde wieder der Wirtsberg- Pokal und die VR- Talentiade bis Schüler 12 auf der Ostalb in Bartholomä ausgetragen. Die Langläufer der Skiabteilung waren mit 13 Sportlern angereist. Die Loipen waren sehr gut präpariert. Zuerst waren die Kleinen in klassischer Technik auf der Spur. Eine Runde war ca. 1 km lang. Mit rückwärts laufen, Slalom und Achter drehen wurden sie auf ihr Können getestet. Der Jüngste TSG- Läufer, Julius Hoffmann S 10 wurde dritter. Charlotte Hoffmann S 12 musste den Parcours  dreimal bewältigen und kam ebenfalls auf den dritten Platz.

Vereins-, Bezirks- und Stadtmeisterschaften am 22.01.2016 auf der Flutlichtloipe am Aichstrutsee

23 Langläufer waren am Freitag, den 22. Januar bei den Vereins- und Stadtmeisterschaften in klassischer Technik  am Start. Eisige Kälte von ca. -8 Grad, sternenklarer Nacht und ausreichend Schnee bescherten beste Bedingungen auf der Flutlichtloipe am Aichstrutsee.

Seiten